Chronik | Österreich
06.07.2018

Wieder Wolfsnachwuchs auf Übungsplatz

Foto aus Wildkamera: Ein erwachsener Wolf mit zwei Jungtieren aus dem aktuellen Wurf

Das einzige österreichische Wolfsrudel, das auf dem Truppenübungsplatz Allentsteig im Waldviertel lebt, hat erneut Nachwuchs bekommen: Nach 2016 und 2017 gibt es auch in diesem Jahr wieder einen Wurf. Fotos aus Wildkameras lassen darauf schließen, dass es zumindest vier Jungtiere gibt.

„Aus momentaner Sicht kann man von vier Jungtieren ausgehen, die Zahl kann sich aber noch verändern. Die Jungtiere sind erst seit ein paar Tagen im Gelände zu sehen und ein genaues Ausmachen von diesen ist in der unberührten Natur des Übungsgeländes sehr schwierig“, sagt Übungsplatzkommandant Konstantin Lütgendorf. Weitere Beobachtungen werden mehr Aufschluss geben, wenn die Aufzucht der Jungtiere beginnt, an der sich der gesamte Familienverband beteiligt.

Lütgendorf betont, dass man sich auf dem Truppenübungsplatz an die Anwesenheit der Wölfe gewöhnt habe und es noch zu keiner einzigen „negativen Begegnung“ mit Wölfen gekommen sei.

Das Wolfsmonitoring, das das Bundesheer unter Begleitung und Beratung des Forschungsinstitutes für Wildtierkunde der Veterinäruniversität Wien durchführt, läuft weiter. So hoffen die Beteiligten, dass man schon bald über fundiertere Daten über die Jungwölfe verfügt. „Das liefert auch der teilweise besorgten Bevölkerung Informationen über die Bewegungen und das Verhalten der Tiere“, sagt Lütgendorf.