Symbolbild.

© Deleted - 3432280

Chronik Österreich
04/24/2019

Vorarlberg: Aufregung um angeblichen Wildriss durch Wolf

Ein gefundener Tierkadaver deutet auf einen Wolf im Bregenzer Wald hin. Bereits im März herrschte in Vorarlberg Aufregung um zwei Vorfälle.

Im hinteren Bregenzerwald bei Schönenbach (Gemeinde Bezau) dürfte Dienstagnacht ein Wolf ein Wildtier gerissen haben. Eine DNA-Analyse der gefundenen Spuren soll nun Klarheit bringen, ob es sich wirklich um einen Wolf handelt. Dazu wurden ensprechende Proben an das Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien gesandt, wie das Land Bregenz berichtet.

Wildbiologe: Mit hoher Wahrscheinlichkeit Wolf

Für Landeswildbiologe Hubert Schatz kann "bereits mit hoher Wahrscheinlichkeit" gesagt werden, dass das gefundene Tier von einem Wolf angefallen wurde. An Schatz soll die Bevölkerung auch entsprechende Sichtungen melden. Der Bregenzer Landesrat Christian Gantner (ÖVP) wies darauf hin, dass nach derzeitigem Informationsstand keine Gefahr für die Bevölkerung besteht. Bewohner und Tierhalter in der Gegend sollten jedoch entsprechende "Sensibilität und Eigenverantwortung" walten lassen, so Gantner.

In Vorarlberg herrschte erst im März Wolf-Alarm. Es bestand der Verdacht, dass zwei Wildtiere im Bezirk Bludenz einem Wolf zum Opfer gefallen sein dürften.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.