Symbolbild.

© Michael Wessig

Chronik Österreich
07/05/2021

Tschechin stürzte bei Bergtour in Salzburg in den Tod

59-Jährige fiel 40 Meter tief. War an schwerster Stelle aus Klettersteig auf Postalm ausgestiegen.

Bei einer Bergtour auf die Postalm bei Strobl (Flachgau) ist am Montagnachmittag eine 59-jährige Tschechin ums Leben gekommen. Die Frau stürzte auf einer exponierten Stelle des Wanderwegs rund um die Gamsleckenwand etwa 40 Meter über eine teilweise senkrechte Felswand in die Tiefe, teilte die Landespolizeidirektion Salzburg mit. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod der Frau feststellen, die alleine unterwegs gewesen war. Fremdverschulden sei auszuschließen, hieß es.

Die 59-Jährige war mit ihrem 63-jährigen Mann und einem befreundeten Ehepaar in den Postalm Klettersteig eingestiegen. Vor seiner schwersten Stelle, der Gamsleckenwand, verließ sie diesen jedoch. Gegen 13.00 Uhr habe sich die gut ausgerüstete Alpinistin von den drei anderen Bergsteigern getrennt, um den Klettersteig auf einem Wanderweg zu umgehen.

Als sie bis 14.00 Uhr nicht am verabredeten Ort mit ihrem Ehemann zusammentraf, machten sich die Weggefährten auf die Suche nach ihr und fanden sie am unteren Ende der Felswand leblos im Bachbett des Rußbachs liegen. Die Rettungskräfte konnten die Frau nur noch tot auffinden, ihre Leiche wurde mit dem Hubschrauber geborgen und ins Tal geflogen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.