© RK NÖ/M. HOLLINSKY / BEZ.ST. MD

Chronik Österreich
07/29/2019

Tödlicher Verkehrsunfall auf A2-Südautobahn

Zwei weitere Personen wurden verletzt. Aufgrund der Aufräumarbeiten mussten zwei Fahrstreifen gesperrt werden.

Ein 57-jähriger Kärntner ist Montagfrüh in der Steiermark bei einem Verkehrsunfall auf der A2-Südautobahn zwischen Laßnitzhöhe und Gleisdorf ums Leben gekommen. Der Mann war mit einem Kleinbus Richtung Wien gefahren und von der Fahrbahn abgekommen. Während für den Lenker jede Hilfe zu spät kam, wurden seine beiden Mitfahrer, zwei 54-jährige Kärntner, teils schwer verletzt, teilte die Polizei mit.

Der Kleinbus war bei dem Unfall gegen 5.00 Uhr durch einen Wildschutzzaun gestoßen und blieb am Dach liegen. Die verletzten Insassen wurden von der Feuerwehr befreit und in das LKH Graz gebracht. Wegen umherliegender Autoteile auf der Fahrbahn kam es zu drei Folgeunfällen: Das Getriebe der Kärntner wurde aus deren Fahrzeug gefetzt und gegen einen anderen Kleinbus geschleudert. Dabei wurde bei diesem der Treibstofftank aufgerissen und der Bus zog eine mehrere hundert Meter lange Spur. Bei den Folgeunfällen wurde niemand verletzt.

Laut Feuerwehr Nestelbach mussten aufgrund der Aufräumarbeiten an der Unfallstelle zwei Fahrstreifen gesperrt werden. Durch den starken Frühverkehr in Richtung Wien entstand ein mehrerer Kilometer langer Stau. Die Nestelbacher Wehr stand mit 19 Mann und drei Fahrzeugen im Einsatz und wurde von Kollegen aus Autal und Gleisdorf unterstützt.