© APA/Barbara Gindl

Chronik Österreich
07/18/2022

Tödlicher Arbeitsunfall in Tirol: Mann offenbar von Gondel gestreift

Unfall passierte aus noch unbekannter Ursache bei routinemäßigen Wartungsarbeiten. Opfer war am Sonntag laut einem Mitarbeiter regungslos auf Stütze der Ahornbahn in Mayrhofen gesessen.

Ein 52-Jähriger, der am Sonntagnachmittag bei einem Arbeitsunfall in Mayrhofen (Bezirk Schwaz) ums Leben kam, ist laut Polizei offenbar bei routinemäßigen Wartungsarbeiten auf der Stütze einer Bergbahn von einer vorbeifahrenden Gondel gestreift und dabei tödlich verletzt worden. Wie es zu dem Unglück kam, war noch unklar. Weitere Ermittlungen liefen. Ein anderer Mitarbeiter hatte den Mann laut Exekutive regungslos auf der Stütze sitzen gesehen und die Rettung gerufen.

Reanimationsarbeiten nach der Bergung blieben jedoch erfolglos. Der Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Eine Obduktion wurde angeordnet.

Der Mann sei gegen 16.00 Uhr mit Wartungsarbeiten aufgrund einer technischen Störung beschäftigt gewesen, hieß es. Weil der Betrieb der Bergbahn eingestellt werden musste, seien etwa 430 Personen von der Mittelstation der Ahornbahn mit Kleinbussen ins Tal gebracht worden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare