© APA/ZOOM.TIROL

Chronik Österreich
07/19/2021

Tirol: Über 80 Wanderer wurden nach Hochwasser geborgen

Auf dem Fernwanderweg E5. 70 Wanderer konnten Bach über ein von der Bergrettung gespanntes Seil queren.

Zwei Mal mussten am Sonntag nach starken Regenfällen die Einsatzkräfte in Zams (Bezirk Landeck) ausrücken, um Wandergruppen auf dem Fernwanderweg E5 im Bereich der Unterlochalpe zu bergen. 70 Wanderer konnten laut Polizei am Vormittag den stark angestiegenen Zammerlochbach nicht mehr queren. Über ein von Bergrettern gespanntes Seil setzte die Gruppe ihre Wanderung schließlich fort.

Am Nachmittag setzte zudem eine elfköpfige Gruppe auf demselben Fernwanderweg einen Notruf ab. Eine Mure hatte rund 80 Meter des Weges mitgerissen, die Überquerung war nicht mehr möglich. Die Betroffenen wurden vom Polizeihubschrauber geborgen und unverletzt nach Zams geflogen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare