Themenbild: Frühling - Wetter

© Kurier / Gilbert Novy

Chronik Österreich
04/25/2020

Sonntagswetter: Wieder bis zu 22 Grad möglich

Am kühlsten bleibt es im Norden. Zu Wochenbeginn dann wieder vermehrt Wolken.

Nach morgendlichem Sonnenschein am Sonntag werden die Wolken im Tagesverlauf vor allem südlich des Alpenhauptkammes dichter. Von Vorarlberg über Tirol und Osttirol bis nach Oberkärnten können dabei einzelne lokale Regenschauer nicht ausgeschlossen werden. Überall sonst sollte es bis zum Abend weitgehend trocken bleiben. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Die Frühtemperaturen sinken leicht auf null bis zehn Grad, unter Tags steigen die Temperaturen erneut auf 15 bis 22 Grad. Am kühlsten bleibt es im Norden.

Zu Wochenbeginn zeigen sich vermehrt Wolken, insbesondere über den Alpen sowie generell in den Landesteilen südlich des Alpenhauptkammes. Hier können bis zum Abend auch lokale Regenschauer niedergehen. Im Ostalpenraum scheint verbreitet Sonne, wobei immer wieder auch ein paar dichtere Wolken den Himmel zieren. Es weht schwacher bis mäßiger Wind aus Ost bis Südwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen zwei und elf Grad, mit 17 bis 23 Grad sind die Tageshöchsttemperaturen erreicht.

Der Dienstag startet zwar in den meisten Landesteilen noch einmal sonnig und trocken. Vor allem im Südwesten werden die Quellwolken jedoch bald dichter, mit ihnen setzen Regenschauer ein. Bis zum Abend breiten sich Wolken und Schauer immer weiter in Richtung Osten und Südosten aus. Die meisten Niederschläge gibt es generell über dem Berg- und Hügelland. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Ost bis Süd. In der Früh liegen die Temperaturen bei fünf bis elf Grad, die Nachmittagstemperaturen sind mit 15 bis 26 Grad erreicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.