© Kurier / Franz Gruber

Chronik Österreich
07/29/2019

Schwerpunktaktion: Mehrere Lkw in Kärnten schwer überladen

Am Sonntagabend kontrollierte die Polizei auf der A2 Wohnmobile und Klein-Lkw. 14 Lenker durften nicht mehr weiterfahren.

von Nikolaus Tuschar

Die Kärntner Polizei hat am Sonntagabend bei einer Schwerpunktaktion auf der Südautobahn (A2) bei Arnoldstein zahlreiche Wohnmobile und Klein-Lkw gestoppt. Bei 14 Fahrzeugen wurde eine massive Überladung festgestellt, den Lenkern dieser Fahrzeuge wurde die Weiterfahrt untersagt, teilte die Polizei in einer Aussendung mit.

26 Anzeigen

Insgesamt wurden in dreieinhalb Stunden 26 Anzeigen wegen Überladung und technischer Mängel erstattet. Ein Mann war ohne gültige Lenkberechtigung mit seinem Wohnmobil unterwegs, ein Lkw wurde wegen Missachtung des Wochenendfahrverbotes abgestellt und neun Strafen im hohen vierstelligen Bereich wurden eingehoben.