Ein Pkw-Lenker kam bei dem Unfall ums Leben

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
07/05/2020

Schwere Unfälle mit Motorrad und E-Bike in der Steiermark

Eine Frau war mit ihrer Maschine gegen einen Pkw geprallt. Ein Radfahrer dürfte durch Ablenkung gestürzt sein.

Eine Frau und ein Mann sind am Samstag bei Unfällen mit einem Motorrad bzw. einem E-Bike in der Steiermark schwer verletzt worden. Im obersteirischen Bezirk Murau prallte eine 38-Jährige mit ihrer Maschine gegen ein Auto. In Laßnitzthal bei Gleisdorf stürzte ein 56-Jähriger mit seinem Fahrrad, weil er sich nach seiner hinter ihm fahrenden Lebensgefährtin umgesehen hatte, so die Polizei.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Die Frau war mit ihrem Motorrad auf der L513 von Teufenbach nach Mariahof unterwegs gewesen. Ein 52 Jahre alter Autolenker reversierte in diesem Bereich zur gleichen Zeit in einer Ausweichstelle. Als er wieder in die Landesstraße einfuhr, konnte die Frau nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte gegen die linke Fahrerseite des Pkw. Sie erlitt schwere Verletzungen am linken Bein und wurde mit dem Rettungshubschrauber C17 ins Landeskrankenhaus Judenburg geflogen. Der Pkw-Lenker blieb unverletzt.

Kein Helm

Bei einem Fahrrad-Unfall wurde ein Mann schwer verletzt. Der 56-Jährige aus dem Bezirk Leibnitz war mit seiner Freundin gegen 19.30 Uhr auf der L384 von Gleisdorf im Bezirk Weiz in Richtung Nestelbach gefahren. Im Ortsgebiet von Laßnitzthal blickte der E-Bike-Fahrer nach hinten, stürzte durch die kurze Ablenkung und erlitt schwere Verletzungen. Seine Lebensgefährtin verständigte die Rettung und leistete Erste Hilfe. Der Schwerverletzte wurde vom Notarzt erstversorgt und vom Rettungshubschrauber C12 des ÖAMTC ins Spital nach Graz geflogen. Der Mann hatte keinen Fahrradhelm getragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.