© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
11/16/2019

Schnee: Zeitweise totaler Stromausfall in Osttirol

Samstagfrüh waren immer noch 5.400 Haushalte in Osttirol ohne Strom.

Die anhaltenden starken Schneefälle haben in der Nacht auf Samstag gegen 23.30 Uhr zu einem totalen Stromausfall in Osttirol geführt. Wegen dabei aufgetretenen Überspannungen wurden in den Umspannwerken Amlach, Stribach, Kalserbach, Kieburg und Matrei die Anlagen teilweise beschädigt, teilte die Tinetz mit. Samstagfrüh waren immer noch 5.400 Haushalte in Osttirol ohne Strom.

Erst nach Beseitigung der beschädigten Anlagenteile und einer Überprüfung der verbliebenen 110kv Trafos konnte die Stromversorgung schrittweise in den Nachtstunden beginnend mit der Bezirkshauptstadt Lienz wieder hergestellt werden. Die Leitungs- und Netzabschnitte, die bereits in den Freitagabendstunden schwer beschädigt worden waren, mussten jedoch weiter abgeschaltet bleiben.

In den Nachtstunden wurde seitens der Tinetz über die Tauern-Autobahn als einzig verbliebene Straßenverbindung schweres Gerät nach Osttirol transportiert. Mit dem Landeshubschrauber sollen zudem noch weitere Monteure nach Osttirol verlegt werden. In den Samstagmorgenstunden soll mit dem Black Hawk Hubschrauber des Bundesheeres die Lage erkundet und mit dem sogenannten "Downwash"-Effekt durch die Rotorblätter Bäume neben den Stromleitungen vom Schnee befreit werden.

Primäres Ziel sei es zunächst die beschädigte 110kV Leitung nach Sillian wieder herzustellen, um das Puster-, das Virgen- und das Gailtal wieder zu versorgen. Ein weiterer Schwerpunkt sei die Wiederversorgung des Defereggentals. Aufgrund des Störungsausmaßes und der Lawinensituation sei es jedoch fraglich, ob alle Versorgungsunterbrechungen bis Samstagabend behoben werden können, hieß es seitens der Tinetz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.