© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
10/14/2020

Neuer Corona-Höchststand: 1.346 Neuinfektionen an einem Tag

Von Dienstag auf Mittwoch wurden die meisten Neuansteckungen seit Ausbruch der Pandemie registriert.

Von Dienstag auf Mittwoch wurden in Österreich insgesamt 1.346 Neuinfektionen mit Covid-19 registriert. Das ist der bisher höchste Wert seit Ausbruch der Pandemie.Die meisten Neuinfektionen gibt es in Wien (402), dahinter folgen Oberösterreich (234) und Tirol (184).

Auch in Niederösterreich (139) stieg die Zahl der Neuinfektionen um mehr als 100 an, dahinter folgen Salzburg (134), Vorarlberg (77), Kärnten (72), die Steiermark (62) und das Burgenland (42).

112 Personen auf der Intensivstation

Laut Angaben von Gesundheits- und Innenministerium stieg die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 im gleichen Zeitraum um elf Personen auf 872 Tote. Von 654 Hospitalisierten, 43 mehr als gestern Dienstag, benötigten 112 eine intensivmedizinische Betreuung.

Auch die Anzahl der aktiven Fälle stieg von 11.516 auf 11.954. Im Wochenvergleich bedeutet einen Anstieg von 25 Prozent, die Zahl Todesfälle stieg in diesem Zeitraum um fünf Prozent, jene der Hospitalisierung um über 18 Prozent.

Knapp 17.000 PCR-Tests kamen innerhalb eines Tages hinzu, der Anteil an positiv Getesteten lag somit bei 7,9 Prozent. 5.523 Tests wurden in Wien vermeldet, die 402 Neuinfektionen ergeben für die Bundeshauptstadt einen Positivanteil von 7,3 Prozent.

Die Situation in Wien

In der Bundeshauptstadt sind in den vergangenen 24 Stunden 402 Corona-Neuinfektionen hinzugekommen. Damit gab es mit Stand Mittwoch bisher 21.397 positive Testergebnisse, teilte der medizinische Krisenstab der Stadt mit.

Außerdem sind vier Personen, zwei Männer und zwei Frauen, an den Folgen der Covid-19-Erkrankung verstorben. Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle auf 278.

Die Zahl der aktiven Fälle lag Mittwochfrüh bei 5.467. 15.652 Personen sind inzwischen wieder genesen. Am Dienstag wurden 5.523 Tests vorgenommen.

Die Situation in Tirol

In Tirol sind seit Dienstagabend 117 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Im gleichen Zeitraum galten vier Personen wieder als genesen. Damit waren mit Stand Mittwochvormittag 1.120 Personen aktuell infiziert. Die Zahl der Spitalspatienten stieg um sieben auf nunmehr 52. Unverändert blieb die Lage auf den Intensivstationen, hier mussten nach wie vor acht Covid-19-Patienten versorgt werden.

Im Bundesland wurden bisher 256.141 Tests durchgeführt. Die meisten Infizierten gab es mit 338 in der Landeshauptstadt Innsbruck, gefolgt vom Bezirk Innsbruck-Land mit 334 Infizierten und vom Bezirk Schwaz mit 169 Infizierten.

eine 23degrees Grafik Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine 23degrees Grafik zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte 23Degree zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.