© FF St. Gilgen

Chronik Österreich
05/30/2021

Reinigungsaktion am Wolfgangsee endet mit Ölalarm

In St. Gilgen (Flachgau) ist im Wolfgangsee am Samstag aus einem verrosteten Fass altes Mineralöl ausgetreten.

von Christian Willim

Ein undichtes Fass hat am Samstag einen Ölteppich am Wolfgangsee bei St. Gilgen (Flachgau) verursacht. Hobbytaucher hatten bei geplanten Reinigungsarbeiten alte Stahlfässer und Autoreifen geborgen, die als Schwimmkörper und Halterungen für einen vormaligen Steg gedient hatten.

Die 200-Liter-Fässer waren alle mit Wasser befüllt, aus einem der stark verrostetem Behälter trat jedoch Öl aus, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung. Insgesamt 20 Stahl-Tonnen hatten die Taucher schon an Land gezogen.

Die alarmierte freiwillige Feuerwehr errichtete eine weiträumige Öl-Sperre und streute Bindemittel auf die Oberfläche, um Umwelt-Schäden so gering wie möglich zu halten. Eine Spezialfirma saugte laut Feuerwehrbericht rund 30 Quadratmeter kontaminiertes Ölbindemittel ab. Die Reinigungsarbeiten werden über das Wochenende andauern.

Die angebrachte Ölsperre müsse noch einige Tage vor dem Hafenbereich bleiben, hieß es von der Feuerwehr. Für die dort anliegenden Boote verhängte man daher ein Ausfahrtsverbot.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.