++ ARCHIVBILD/THEMENBILD ++ ÖBB

© APA/ROBERT JAEGER / ROBERT JAEGER

Chronik Österreich
04/17/2021

Polizei-Großeinsatz nach Bombendrohung in Zug

Das Einsatzkommando Cobra stürmte den Zug am Linzer Hauptbahnhof. Ein Mann wurde verhaftet.

Dramatische Szenen spielten sich Samstagmittag am Hauptbahnhof Linz ab. In einem Zug der von Wien nach Vorarlberg unterwegs war, drohte ein Mann eine Bombe zu zünden. Andere Passagiere verständigten sofort die Mitarbeiter der ÖBB und die Polizei. 

"Am Hauptbahnhof Linz wurde der Zug auf einem Nebengleis abgestellt und evakuiert", erklärt eine Polizeisprecherin. Danach stürmte das Einsatzkommando Cobra den Zug und überwältigte den Verdächtigen. "Es befand sich keine Bombe an Bord und es wurde niemand verletzt", heißt es von der Polizei. Der Verdächtige wurde festgenommen und wird gerade befragt. "Er dürfte psychische Probleme haben", sagt die Sprecherin. 

Der Zug wurde komplett durchsucht und befand sich am Nachmittag bereits wieder auf dem Weg nach Vorarlberg. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.