Chronik | Österreich
20.02.2018

Ostösterreich: Neuschnee hält Räumdienste auf Trab

Große Mengen Neuschnee im nö. Industrieviertel. Bis zu 40 cm auf der Pack erwartet. Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfällen im Burgenland.

Wer nicht hinaus muss, sollte sich dieser Tage zu Hause aufs Sofa kuscheln: Der Winter ist zurück – und in der Steiermark sowie in Wien, dem südlichen Niederösterreich und im Burgenland schneit es.

Heute am Nachmittag wird der Schneefall stärker, die Temperaturen sinken in der Nacht auf minus zwei Grad. Die nächsten Tage bleiben trüb, leichter Schneefall ist immer wieder möglich. Die große Kälte kommt dann am Wochenende mit Höchsttemperaturen von nur minus vier Grad.

Niederösterreich

Das Mittelmeertief "Sabine" hat in Niederösterreich vorerst drei bis zehn Zentimeter Neuschnee gebracht, berichtete der Landespressedienst am Dienstagvormittag. Die größten Mengen habe es dabei im Industrieviertel (Neunkirchen) gegeben. Die Fahrbahnen der Landes- und Bundesstraßen waren vor allem in höheren Lagen abschnittsweise schneebedeckt bzw. matschig. Räum- und Streueinsätze dauerten an.

Auf folgenden Straßenabschnitten bestand Kettenpflicht: für Kfz ab einem Gewicht von 3,5 Tonnen auf der B21 über Ochsattel bzw. den Rohrersattel, auf der L134 zwischen Gutenstein und Schwarzau im Gebirge und auf der L5217 von Kirchberg bis Lilienfeld sowie für Kfz ab einem Gewicht von 7,5 Tonnen auf der L175 von Trattenbach bis Landesgrenze und auf der L5303 von Hürm bis Schlatzendorf.

Steiermark: Viel Neuschnee auf der Pack

In der Steiermark hat der Dienstagfrüh einsetzende Schneefall für Verkehrsbehinderungen und Verzögerungen im Straßenverkehr gesorgt. Laut ÖAMTC waren höher gelegene Verbindungen in der östlichen Obersteiermark für Lkw nur mit Schneeketten passierbar. Im Raum Graz kam es zu Verspätungen im Frühverkehr.

Die Asfinag war seit den Nachtstunden im Räum- und Streueinsatz. In der Steiermark und insbesondere im Bereich der Südautobahn (A2) auf der Pack seien bis zu 40 Zentimeter Neuschnee zu erwarten.

Tatsächlich herrschte auf der A2 zwischen Bad St. Leonhard auf der Kärntner Seite der Pack und Modriach im weststeirischen Bezirk Voitsberg in beiden Richtungen Schneeglätte, was zu zähem Verkehr führte. Auf der Packer Bundesstraße (B70) zwischen Voitsberg und Wolfsberg in Kärnten war die Fahrbahn im Bereich Stampf, Packer Stausee und Landesgrenze schneeglatt, es wurde Kettenpflicht für Lkw verhängt. Dies galt auch für die Mariazeller Straße (B20) zwischen Seewiesen und Gollrad über den Seebergsattel, die Gutensteiner Straße (B21) zwischen Mariazell und Halltal über den Kreuzberg und die Lahnsattelstraße (B23) zwischen Terz und Mürzsteg.

Weiters mussten Lkw Ketten auf den Verbindungen über das Gaberl (B77) zwischen Gaberl und Judenburg auflegen, wie auch auf der Eisenstraße (B115) über den Präbichl und auf der L175 über den Feistritzsattel von Kirchberg am Wechsel nach Niederösterreich. Kettenpflicht für alle Fahrzeuge wurde über das Niederalpl (L113), der L123 zwischen Turnau und St. Marein im Mürztal über den Pogusch sowie auf der B71 über den Zeller Rain angeordnet.

Mehrere Verkehrsunfälle im Burgenland

Die winterlichen Fahrverhältnisse im Burgenland haben die Einsatzkräfte Dienstagfrüh auf Trab gehalten. Die Landessicherheitszentrale Burgenland (LSZ) zählte vorerst 17 Einsätze, diese betrafen vor allem die Bezirke Oberpullendorf und Oberwart. Bei vier Verkehrsunfällen wurden vier Personen verletzt, die meisten davon leicht.

Zwischen Pilgersdorf und Bubendorf (beide Bezirk Oberpullendorf) wurde eine Person bei einem Verkehrsunfall mit einem Lkw eingeklemmt und musste aus dem Fahrzeug befreit werden. Beim Kreisverkehr zwischen Donnerskirchen und Schützen (Bezirk Eisenstadt Umgebung) stürzte ein Lkw um, dabei gab es einen Leichtverletzten. Die Polizei richtete während der Bergungsarbeiten eine örtliche Umleitung ein.

Auf der Südostautobahn (A3) auf Höhe Hornstein (Bezirk Eisenstadt Umgebung) gab es nach einem Unfall ebenfalls eine leichtverletzte Person. Ohne schwerere Verletzungen blieb laut LSZ auch eine Frau nach einem Pkw-Überschlag zwischen Apetlon und Pamhagen (Bezirk Neusiedl am See).

Zur Wetterseite auf KURIER.at