© APA/FMT-PICTURES/WOLFGANG MOSER / FMT-PICTURES/WOLFGANG MOSER

Chronik | Österreich
06/06/2019

Schüsse in Salzburg: Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Verdächtiger Schütze trug Vollbart, hat schwarzen Seitenscheitel und dürfte 30 bis 35 Jahre alt sein. Polizei befragt Zeugen.

Nach den tödlichen Schüssen vom Dienstagabend in der Stadt Salzburg ist am Donnerstag weiterhin nach dem Täter gefahndet worden. Der bisher unbekannte Mann soll vor einem Lokal im Stadtteil Lehen auf einen 24-jährigen Bosnier und dessen 46-jährigen Vater geschossen haben. Letzterer erlag noch am Tatort seinen Verletzungen. Das Tatmotiv ist noch unklar.

Nach der Bluttat vom Dienstagabend vor einem Lokal in der Stadt Salzburg, wo ein 46-jähriger Bosnier erschossen und sein 24-jähriger Sohn schwer verletzt worden sind, hat die Landespolizeidirektion Salzburg am Donnerstag eine Täterbeschreibung veröffentlicht.

Demnach handelt es sich um einen Mann südosteuropäischen Typs, vermutlich um einen Albaner, der zwischen 30 und 35 Jahre alt ist.

Der Verdächtige ist 1,80 bis 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Er trug zum Tatzeitpunkt einen kurzen Vollbart und schwarze Kopfhaare, die seitlich rasiert waren. Das Haupthaar war zu einem Seitenscheitel gekämmt. Bekleidet war der Mann mit dunklen Jeans, einem weiß-blau karierten Hemd, einem darunter liegenden schwarzen T-Shirt und einer schwarzen Bauchtasche.

Täter weiter flüchtig, Polizei befragt Zeugen

Zeugenangaben zufolge hatte der Täter eine schwarze Pistole. Kriminaltechnische Untersuchungen der am Tatort gefundenen Patronenhülsen ergaben, dass es sich bei der Munition um 9 mm Parabellum handelt. Die Marke der Waffe ist nicht bekannt. Der Täter befindet sich nach wie vor auf der Flucht. Derzeit werden weitere Zeugen befragt, auch werden noch weitere sichergestellte Spuren ausgewertet.

Die Polizei ersucht Zeugen des Vorfalles oder Personen, die zweckdienliche Hinweise zum Auftreten sowie zur Identität des Mannes abgeben können, sich beim Landeskriminalamt Salzburg unter der Telefonnummer 059133 50 3333 zu melden.

Polizei bittet weiter um Hinweise

"Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", sagte am Donnerstagvormittag der Sprecher der Landespolizeidirektion Salzburg, Hans Wolfgruber, auf Anfrage der APA. Derzeit kann die Polizei über keine neuen Erkenntnisse berichten. Der Täter befindet sich noch auf der Flucht.

Nach Angaben des 24-Jährigen, der einen Oberschenkel-Durchschuss erlitten hat und im Landeskrankenhaus Salzburg medizinisch betreut wird, handelt es sich bei dem Täter, den er nicht kenne, um einen Südosteuropäer. Der Mann habe ihn im Schanigarten der Cafe-Bar in der Ignaz-Harrer-Straße beleidigt und geohrfeigt, schilderte das Opfer. Nachdem er seinen Vater zu Hilfe geholt hatte, gab der Unbekannte jeweils einen Schuss auf die Bosnier ab, wobei der 46-Jährige am Oberkörper tödlich getroffen wurde. Das Landeskriminalamt Salzburg bittet Zeugen des Vorfalls um Hinweise unter der Telefonnummer 059 133 50 3333.