WINTEREINBRUCH IN TIROL: BEZIRK LIENZ

Symbolfoto

© APA/EXPA/JFK / EXPA/JFK

Chronik Österreich

Lawinenabgang in Osttirol: Straße verlegt

Kein Verschütteter festgestellt. Gemeindestraße war schon zuvor verlegt.

12/15/2020, 08:21 AM

Ein Lawinenabgang in Prägraten am Großvenediger in Osttirol hat Montagabend eine Gemeindestraße auf einer Länge von rund 60 Meter verlegt. Das Schneebrett löste sich laut Polizei auf etwa 1.420 Metern Seehöhe und wies eine Breite von 100 Metern auf. Im Zuge der Sondierung des Lawinenkegels wurde kein Verschütteter festgestellt.

Der dortige Streckenabschnitt war bereits vor dem Lawinenabgang durch die Lawinenkommission gesperrt. Die Sperre blieb aufrecht. Im Einsatz standen die Feuerwehr Prägraten, die Bergrettung Prägraten/Großvenediger und die Polizei Matrei in Osttirol.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Lawinenabgang in Osttirol: Straße verlegt | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat