Business meeting at Elysee

© EPA / LUDOVIC MARIN / POOL

Chronik Österreich
11/06/2020

Kurz und Macron planen Videokonferenz zu Terrorismus

Die Konferenz soll Anfang kommender Woche stattfinden, nachdem der geplante Besuch von Macron verschoben wurde.

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wollen Anfang kommender Woche weitere Schritte gegen den Terrorismus setzen. Nach Angaben der französischen Nachrichtenagentur AFP findet voraussichtlich eine Videokonferenz statt. Aus dem Bundeskanzleramt hieß es auf Anfrage der APA am Freitagabend, Anfang kommender Woche werde es eine Videokonferenz von Kurz und Macron zur Bekämpfung des islamistischen Terrorismus geben.

Nach Angaben des "Standard" (Samstag-Ausgabe) soll an der Konferenz auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel teilnehmen.

Gemeinsame Initiative geplant

Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) und der französische Präsident Emmanuel Macron planen nach dem Anschlag von Wien gemeinsame europäische Initiativen im Kampf gegen den Terrorismus. Kurz will außerdem den Kampf gegen den politischen Islam zum Thema bei den kommenden EU-Gipfeln machen. Macron sollte ursprünglich Wien am kommenden Montag besuchen, der Besuch wurde jedoch wegen der Corona-Pandemie kurzfristig auf später verschoben.

Stattdessen wird EU-Ratspräsident Charles Michel am Montag zu einem Kondolenzbesuch nach Wien kommen und mit Kurz Gespräche führen. Am Montag empfängt Europaministerin Karoline Edtstadler (ÖVP) auch den französischen Europa-Staatssekretär Clement Beaune im Bundeskanzleramt zu einem Arbeitsgespräch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.