Symbolbild

© Getty Images/spyderskidoo/IStockphoto.com

Chronik Österreich
07/03/2021

Kletterer beim Attersee rund 30 Meter abgestürzt

50-jähriger Barfußkletterer wollte sich an nicht mehr verankertem Stahlseil eines alten Klettersteiges festhalten.

Ein Kletterer ist am Samstagvormittag in Steinbach am Attersee (Bezirk Gmunden) 20 bis 30 Meter durch felsiges Gelände abgestürzt. Der 50-jährige Deutsche blieb verletzt am Wandfuß des Mahdlgupf-Klettersteiges liegen. Er wurde von Team eines Notarzthubschraubers mithilfe eines Taus geborgen und ins Salzkammergut-Klinikum Vöcklabruck geflogen. Laut Polizei handelte es sich um einen geübten Barfußkletterer.

Der Mann wollte den Mahdlgupf-Klettersteig begehen. Obwohl der Weg dorthin gut markiert und der Steig klar und deutlich erkennbar sei, bog der 50-Jährige Richtung Einstieg des alten Klettersteiges ab.

Er kletterte ohne Sicherung eine steile, felsdurchsetzte Rinne bergauf. Als ihm vorbeigehende Klettersteiggeher zuriefen, dass er den falschen Einstieg gewählt habe, stieg der Barfußkletterer wieder ab.

Er hielt sich dabei an einem alten, nicht mehr verankerten Stahlseil fest. Dieses Seil löste sich und der Bergsteiger fiel in die Tiefe. Zeugen des Unfalles verständigten die Rettung.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.