© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
12/29/2021

"Johnson & Johnson": Impfnachweise verlieren ihre Gültigkeit

Am 3. Jänner sind die Nachweise über eine einmalige Impfung mit dem "Jannsen"-Vakzin im grünen Pass nicht mehr gültig.

Wer eine Immunisierung mit dem Präparat von "Johnson & Johnson", aber noch keine Auffrischungsimpfung erhalten hat, sollte das spätestens jetzt nachholen. Wie das Gesundheitsministerium am Mittwoch mitteilte, verlieren die Impfnachweise mit dem "Jannsen"-Vakzin am 3. Jänner 2022 ihre Gültigkeit.

Betroffene wurden bereits im November mit einem Erinnerungsschreiben über diese Vorgehensweise verständigt. Dieses persönliche Schreiben haben insgesamt 260.000 Personen erhalten. Mit heutigem Stand haben davon rund 75.000 Personen noch keine weitere Impfung erhalten. Ihnen wird empfohlen, zeitnah aber spätestens bis 3. Jänner eine weitere Impfung in Anspruch zu nehmen.

Zweiter Stich mit mRNA-Impfstoff

Wer mit "Johnson & Johnson" geimpft wurde, dem wird eine weitere Impfung frühestens 28 Tage nach dem ersten Stich empfohlen. Diese Vorgehensweise wird aus medizinischer Sicht und vom Nationalen Impfgremium empfohlen - vor allem aufgrund der aktuellen Ausbreitung der Omikron-Variante. Bei der weiteren Impfung soll bevorzugt ein mRNA-Impfstoff (BioNTech/Pfizer oder Moderna) verwendet werden.

„Die Voraussetzung einer zweiten Impfung bei Janssen für einen gültigen Impfnachweis basiert auf den aktuellsten wissenschaftlichen Daten, die uns in Österreich zur Verfügung stehen. Eine Auffrischung des Impfschutzes scheint im Fall einer Janssen-Impfung für die kommenden Herausforderungen - vor allem in Anbetracht der Omikron-Variante - notwendig zu sein. Daher rufe ich alle Personen, die einmalig mit Janssen geimpft wurden, dazu auf sich zu ihrem eigenen Schutz nochmals impfen zu lassen“, appelliert ein Sprecher des Gesundheitsministeriums.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.