Chronik | Österreich
13.08.2018

Hitzewelle zeitweise unterbrochen: Das Wetter für die neue Woche

Die Woche beginnt heiß, bringt bis zum Wochenende aber auch kühle und feuchte Phasen.

Die sogenannten Hundstage – die für gewöhnlich heißeste Zeit des Jahres – dauern an, und mit ihnen die hohen Temperaturen. Mit bis zu 34 Grad wird es zu Beginn der neuen Woche wieder hochsommerlich heiß, bis auf Vorarlberg werden die 30 Grad in jedem Bundesland geknackt, teilt der Wetterdienst UBIMET mit und warnt zugleich davor, vor allem die Hitze im Auto zu unterschätzen. Besonders Kindern und Haustieren drohe bei Temperaturen bis zu 60 Grad ein Hitzeschlag.

Im Laufe der Woche pausiert die Hitzewelle dann aber immer wieder. Die trockenen und heißen Phasen werden von kühleren und feuchteren Phasen unterbrochen. Schon ab Montagnachmittag türmen sich zahlreiche Quellwolken und bringen vorwiegend im Berg- und Hügelland Schauer und Gewitter hervor. In der Nacht geht die Regenneigung allerdings wieder deutlich zurück und die Wolken lockern vorübergehend auf.

Am Dienstag können in der Früh ein paar Wolkenfelder durchziehen, dann scheint überwiegend die Sonne, die Temperaturen sinken aber leicht ab. Am Mittwoch verschwindet die Kaltfront wieder, es wird vor allem im Osten des Landes wieder hochsommerlich warm und sonnig, mit Tiefsttemperaturen um 20 Grad und Tageshöchsttemperaturen bei rund 31 Grad. Donnerstag und Freitag tritt mit einem Zwischenhoch wieder der Hochsommer auf den Plan, bevor sich dann am Wochenende voraussichtlich wieder eine Kaltfront von Nordwesten aus nähert und erneut Abkühlung und Regen bringt.