Gottfried Küssel, 2014

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
01/05/2019

Gottfried Küssel wird aus Haft entlassen

Nach Abbüßen von sieben Jahren und neun Monaten wegen NS-Wiederbetätigung ist er wieder auf freiem Fuß.

Der wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung verurteilte Rechtsextremist Gottfried Küssel wird Ende nächster Woche aus der Haft in der Justizanstalt Wiener Neustadt entlassen, berichtete Ö1 am Samstag. Laut Anwalt Michael Dohr war Küssel seit Anfang 2017 Freigänger und arbeitete tagsüber im Vertrieb einer Getränkefirma.

Küssel war 2013 aufgrund seiner Umtriebe als Initiator der neonazistischen Homepage alpen-donau.info wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung zu sieben Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden. Diese hat er nun abgesessen, die Möglichkeit, eine elektronische Fußfessel zu beantragen, wollte er nicht wahrnehmen, erklärte Anwalt Dohr. Seine Anträge auf vorzeitige Haftentlassung waren vom Oberlandesgericht Wien abgelehnt worden.