Polizei schließt Fremdverschulden aus

© APA/LUKAS HUTER

Chronik Österreich
11/04/2021

Räuber stachen 55-Jähriger in Graz in den Rücken

Die Frau musste notoperiert werden. Nach den Tätern wird gefahndet. Sie sollen mit dem Auto des Opfers geflüchtet sein.

Zwei unbekannte Männer sind am Donnerstagnachmittag in Eggersdorf östlich von Graz (Bezirk Graz-Umgebung) in ein Haus eingedrungen und haben eine 55 Jahre alte Frau mit einer Stichwaffe schwer verletzt.

Bei der Suche nach den mutmaßlichen Tätern wurde auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Die Alarmfahndung wurde gegen 15.00 Uhr beendet, eine örtliche Suche ging aber weiter, wie ein Polizeisprecher der APA sagte. Die Verletzte wurde ins LKH Graz gebracht und notoperiert.

Angriff bei Raubversuch

Gegen 13.40 Uhr wurde die Polizei nach Eggersdorf bei Graz gerufen, da eine Frau von Unbekannten verletzt worden sei. Ein Anrainer hatte gesehen, dass die Tür zu dem Einfamilienhaus offenstand, in dem die 55-Jährige - sie soll aus dem Burgenland kommen - auf ihre Enkelin (3) aufgepasst hatte. Sie erlitt bei dem Angriff - die Polizei sprach von einem Raubversuch - mehrere Stichverletzungen am Rücken. Wie es zu der Tat kam, muss noch ermittelt werden. Das Kind blieb offenbar unverletzt.

Der Polizeieinsatz war am Abend noch im Laufen, angeblich sollen die Angreifer mit dem Auto ihres Opfers geflüchtet sein. Beamte der Raub-Gruppe des Landeskriminalamtes Steiermark haben die Ermittlungen übernommen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.