Chronik Österreich
05/27/2019

Die Themen des Tages - der Nachrichtenüberblick aus der KURIER-Redaktion

Die ÖVP landet bei EU-Wahl Erdrutschsieg. Rekordtief für SPÖ. Blaue Verluste halten sich in Grenzen. Europaweit verlieren die großen Volksparteien.

von Peter Temel

Guten Morgen...

... aus dem KURIER-Newsroom. Wir melden uns an dieser Stelle mit den wichtigsten Themen des Tages. 

Wenn Sie via Newsletter informiert bleiben wollen, dann melden Sie sich doch für den "Weckruf" von unserer Chefredakteurin Martina Salomon an - mehr dazu hier

Was heute wichtig ist

  • SPÖ will Sturz der gesamten Regierung. Nach mehr als drei Stunden Sitzung hat sich die SPÖ gestern Abend festgelegt: Per eigenem Misstrauensantrag soll heute Nachmittag die gesamte Regierung - also auch alle neuen Minister - gestürzt werden. Geht das der FPÖ zu weit? (Mehr dazu hier).
  • Unfälle mit Handys. Nicht nur beim Autofahren, sondern auch beim Gehen stellt das Smartphone eine Ablenkung dar. "Smombies" sind auf dem Vormarsch (Lesen Sie hier).

 

Wechselhafter Wochenbeginn: Vor allem im Westen und Norden zeigt sich zunächst noch die Sonne. Sonst ist es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt und im Süden fällt stellenweise schon etwas Regen. Tagsüber breiten sich die Wolken weiter aus und die einzelnen Regenschauer werden in allen Landesteilen häufiger. Tageshöchsttemperaturen 17 bis 24 Grad.

Was über Nacht passiert ist

  • Türkiser Erdrutschsieg. Das vorläufige Endergebnis bestätigte spätabends die Trendprognosen: Die ÖVP erzielte bei den EU-Wahlen 35 Prozent. Die SPÖ hält bei einem Rekordtief (Lesen Sie hier das gesamte Wahlergebnis).
  • Europaweite Ergebnisse. Die großen Volksparteien wurden abgestraft. Grüne, Rechte und Liberale legen zu. Die EU-Wahl im Überblick (Lesen Sie hier)
     
  • Trump in Japan. Mit einem Empfang beim neuen Kaiser Naruhito ist der US-Präsident auf dem Höhepunkt seines Staatsbesuchs angelangt. Dann ging es zu Ministerpräsident Abe mit Gesprächen über Handelsfragen (Lesen Sie hier). 

Frage des Tages

Am Sonntag ist es soweit und die EU-Wahlen stehen vor der Tür - oder besser, alle vor den Türen der Wahlbüros. Viele EU-Bürger wissen was sie wählen werden, einige noch nicht. Wieder andere sind sich nach den Ereignissen der letzten Woche (Stichwort Regierungskrise) nicht mehr sicher. Vor allem, wenn die Ibiza-Affäre die letzten Züge des Wahlkampfes dominiert. Wie empfinden Sie?

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Tag und halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre KURIER-Redaktion

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.