Ab nächster Woche zweiter Corona-Impfstoff in den USA im Einsatz

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
12/19/2020

Das kosten die Impfstoffe der einzelnen Hersteller

Laut einem offenbar irrtümlich auf Twitter veröffentlichten Screenshot der belgischen Politikerin Eva De Bleeker gibt es enorme Preisunterschiede.

Nach einem Versehen der belgischen Politikerin Eva De Bleeker in den sozialen Medien dürften nun offenbar die Preise der einzelnen Impfdosen bekannt sein.

De Bleeker hat den Tweet zwar nach kurzer Zeit wieder gelöscht. Die belgische Zeitung Het Laatste Nieuws hat davon aber laut mehreren Medienberichten einen Screenshot machen können und veröffentlicht.

Laut dem Tweet sind die Preisunterschiede zwischen den einzelnen Herstellern enorm.

  • Am teuersten ist das Mittel des US-Unternehmens Moderna mit 18 Dollar pro Dosis.
  • Etwas billiger sind die Impfstoffe des Mainzer Unternehmens Biontech und seinem US-Partner Pfizer mit 12 Dollar.
  • Die Tübinger Firma Curavec verlangt 10 Euro, das französische Sanofi 7,56 Euro.
  • Dazwischen liegt Johnson & Johnson mit 8,50 Dollar.
  • Mit Abstand am günstigsten ist der Impfstoff von AstraZeneca mit 1,78 Euro pro Dosis.

Mit diesen sechs Herstellern hat die EU bereits Lieferverträge abgeschlossen, zum Beispiel 300 Millionen Dosen allein bei Biontech und Pfizer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.