Impfung in Österreich

© REUTERS/LEONHARD FOEGER

Chronik Österreich
05/17/2021

Drei Millionen Österreicher sind vor der Öffnung geimpft

Bis Juni werde in Land jeder, der will, geimpft sein, hieß es aus dem Bundeskanzleramt.

Zum Start der Öffnungswoche wird die Schwelle der drei Millionen geimpften Österreicher, die zumindest den Erststich erhalten haben, durchbrochen. Bis Juni werde in Land jeder, der will, geimpft sein, hieß es aus dem Bundeskanzleramt. "Die Ausgangslage für die Öffnungen ist noch besser als erwartet. Die Kurve der Corona-Infizierten zeigt steil nach unten, die Kurve der Geimpften steil nach oben", kommentierte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) die aktuelle Entwicklung.

Geht man von zwei Drittel impfwilliger Bevölkerung aus, hätten bereits 60 Prozent derer, die eine Impfung wollen, diese auch erhalten. Erfreulich sei vor allem der Impffortschritt bei den besonders gefährdeten Altersgruppen: "Bis Ende der Woche ist damit zu rechnen, dass neben Vorarlberg auch Burgenland, Oberösterreich und Tirol bereits zwei Drittel der über 50-jährigen geimpft haben werden." Kurz zeigte sich zuversichtlich, dass sich die positive Entwicklung fortsetzt "und wir im Sommer wieder zur Normalität zurückkehren können".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.