© Landesmedienservice

Chronik Österreich
06/21/2020

Corona-Nebenwirkung: Kein Fest zu Doskozils 50er

Der Landeshauptmann feiert nicht gerne, seinen Geburtstag verbringt er mit seiner Verlobten in Deutschland

von Thomas Orovits

Keine Feierlaune. Als Theodor Kery 1968 seinen 50. Geburtstag feierte, „wurden im Burgenland zahlreiche Feiern abgehalten“, schrieb damals die Wochenzeitung BF. Als Hans Niessl 2001 das runde Jubiläum beging, fand ein Benefiz-Fußballspiel vor rund 1.500 Zuschauern statt.

Heute wird Hans Peter Doskozil 50 – und das Land bekommt nichts mit. Doskozil verbringt das Wochenende mit seiner Verlobten Julia Jurtschak in deren Heimat Deutschland.

Offizielle Feiern im Land fallen aus – sehr zur Erleichterung des bekennenden Verächters eigener Geburtstagsfeiern. „Ohne Corona hätte er sich einer offiziellen Zeremonie kaum entziehen können“, verweist ein enger Vertrauter Doskozils auf unerwartete Nebenwirkungen des Virus.

Ein Stelldichein mit den Spitzen des Landes gab es aber doch. Am Donnerstag gratulierten u.a. Doskozils Vorgänger Niessl, Regierungskollegen, Landesamtsdirektor Ronald Reiter und Holding-Chef Hans Peter Rucker. Auch Polizeidirektor Martin Huber und Militärkommandant Gernot Gasser machten die Aufwartung. Doskozil war Hubers Vorgänger und als Verteidigungsminister Gassers Vorgesetzter. Mit dabei auch der 2. Landtagspräsident Georg Rosner (ÖVP); Doskozil wohnt mittlerweile in Oberwart, wo Rosner Bürgermeister ist. Aufgewachsen ist Doskozil in Kroisegg, einem Ortsteil Grafenschachens. Wird Doskozil Ehrenbürger? „Derzeit ist nichts geplant“, so SPÖ-Ortschef Marc Hoppel zum KURIER. Kery wurde zum 50er Ehrenbürger in Kobersdorf, Niessl in Frauenkirchen erst mit 60.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.