© REUTERS/STEPHANE MAHE

Chronik Österreich
11/04/2021

Testpflicht für Geimpfte gefordert

Der Salzburger Infektiologe Richard Greil spricht sich für eine generelle Testpflicht aus.

Gestern wurde mit knapp über 6.500 Neuinfektionen der diesjährige Höchststand an neuen Fällen binnen 24 Stunden registriert. Auch die Belegung in den Spitälern - sowohl auf der Normal- als auch auf der Intensivstation - steigt.

Für Freitag haben Bund und Länder einen Gipfel vereinbart - es könnte zu bundesweit, einheitlichen Corona-Maßnahmen kommen. Heute beraten Wien und Oberösterreich über strengere Regeln.

Generelle Testpflicht

Der Salzburger Infektiologe Richard Greil spricht sich dafür aus, in gewissen Bereichen auch für Geimpfte und Genesene wieder eine generelle Testpflicht einzuführen. "Wenn die Impfung nicht rascher voranschreitet, werden wir überlegen müssen, dass wir auch bei Geimpften den PCR-Test verlangen", sagte er gegenüber dem ORF Salzburg. 

Konkret sei dies etwa in sensiblen Bereichen wie im Spital, vor allem aber auch bei Veranstaltungen vorstellbar.

"Viele tragen die FFP2-Maske nicht korrekt, es gibt bei Veranstaltungen auch nicht überall ausreichende Kontrollen, die das sicherstellen würden", so Greil.

Auch wenn erste Studien zufolge die Wahrscheinlichkeit gering sei, dass jemand mit einem Impfdurchbruch jemand anderen ansteckt, könnte eine Testpflicht für Geimpfte in der aktuellen Lage zur Eingrenzung der Ansteckungen beitragen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.