© Dominik Schreiber

Chronik Österreich
08/30/2019

Copa Beach: Einige Wiesen müssen derzeit gesperrt werden

Es ist zu trocken auf der Insel - und gegossen werden kann offenbar nur in den Morgenstunden.

von Dominik Schreiber

Wiens Stadträtin Ulli Sima scheint derzeit ein Bewässerungsproblem bei ihren Prestigeprojekten zu haben. Neben dem Hauptquartier der MA 48 sind auch die Wiesen des Copa Beaches derzeit bräunlich-grün gefärbt. Fast die Hälfte des Wiesenbereichs ist deshalb derzeit gesperrt.

Martin Jank vom Wiener Gewässermanagement bestätigt, dass es derzeit Probleme mit der ausreichenden Bewässerung gibt: „Wir können aber nur in der Früh bewässern, sonst rutschen die Leute am Nachmittag aus.“

Dazu kommt auch, dass Teile des Areals mit einem von Simas „Wasserbrunnen“ bespritzt wurden. Kinder und Junggebliebene nutzen dies, um über eine Wiese eine Art Rutschbahn zu bauen. Auch dadurch wurde das Gras in Mitleidenschaft gezogen.

Bis auf weiteres werden immer wieder Teilbereich für bis zu zwei Wochen gesperrt, damit sich die Wiese wieder erholen kann.