© REUTERS/ERIC GAILLARD

Chronik Österreich
08/29/2019

Boeing der israelischen El Al musste nach Schwechat zurückkehren

Technisches Gebrechen als mutmaßliche Ursache - Flug wurde in der Folge gestrichen.

von Kid Möchel, Dominik Schreiber

Wegen eines technischen Gebrechens hat ein Flugzeug der israelischen Fluglinie El Al am Dienstagabend zum Flughafen Wien-Schwechat zurückkehren müssen. Die Boeing 737-800 brach ihren Steigflug kurz nach dem Start ab und flog daraufhin Warteschleifen.

Laut Aviation Herald startete der Flieger mit der Kennung 4X-EKP auf der Runway 29, als die Crew im Steigflug merkte, dass der Luftdruck in der Kabine nicht stimmte. Die Crew entschied sich zu einem Sinkflug. In einer Höhe von 4000 Fuß wurde der Treibstoff abgebrannt. Die Maschine landete eine Stunde nach dem Start auf Runway 16. Der Flug LY 364 von Wien nach Tel Aviv, der dort um 00.55 Uhr Ortszeit ankommen hätte sollen, wurde daraufhin gestrichen. Der Flieger blieb über die Nacht auf dem Boden und wurde dann nach Tel Aviv geflogen.

Ein Pressesprecher des Flughafens bestätigte der APA den Vorfall.

Indes geht der nächste El Al-Flug LY 364 heute um 20.30 Uhr von Wien weg, am Freitag der Flug LY 362 um 10.30 Uhr.