© APA/BERGRETTUNG REICHENAU/UNBEKANNT

Tirol
08/20/2019

Belgisches Ehepaar stürzte bei Wanderung in Tirol in den Tod

Die Urlauber wurden von der Vermieterin ihrer Unterkunft als vermisst gemeldet. Sie konnten nur noch tot geborgen werden.

von Christian Willim

Bei einem tragischen Bergunglück sind in Tirol ein 82-jähriger Belgier und seine 77-jährige Ehefrau im Gemeindegebiet von Sölden ums Leben gekommen. Die beiden sind, wie die Polizei am Dienstag berichtete, bei einer Wanderung in den Tod gestürzt.

Das Paar war bereits am Sonntagmorgen zu einer Tour auf die Schönwieshütte in den Ötztaler Alpen aufgebrochen. Nachdem das Ehepaar am nächsten Morgen nicht in der Unterkunft war, meldete die Vermieterin die Urlaubsgäste abgängig.

Suchaktion

Bei einer Suchaktion unter Beteiligung der Bergrettung Obergurgl, der Bergrettung Sölden, der Hundestaffel der Bergrettung und der Feuerwehr Obergurgl wurden die Belgier am Montagnachmittag  tot in der Schönwiesschlucht in einem Bachbett liegend aufgefunden.

Die Pensionisten dürften einem Steig begangen haben und von dort aus unbekannter Ursache rund 50 Meter tief in das Bachbett der Schönwiesschlucht gestürzt sein. Die Leichen wurden vom Poilzeihubschrauber geborgen.