(Symbolbild)

© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
02/02/2020

Beifahrer bei Verkehrsunfall in Innsbruck tödlich verletzt

Fahrzeug prallte mit voller Wucht gegen Ampelanlage. 20-jähriger Fahrer schwer verletzt.

Ein 28-jähriger Beifahrer aus Russland hat am Sonntag bei einem Verkehrsunfall in Innsbruck tödliche Verletzungen erlitten. Wie die Polizei berichtete, war der 20-jährige Lenker des Pkw auf einer Kreuzung mit voller Wucht gegen eine Ampelanlage geprallt, wobei die Beifahrerseite des Wagens komplett zerstört wurde.

Der 20-jährige Serbe war gegen 15.30 Uhr auf dem Langen Weg in nördliche Richtung gefahren. Im Bereich der Kreuzung Langer Weg/Valiergasse soll der Serbe laut Zeugenaussagen den Pkw mit aufheulendem Motor beschleunigt haben. Er dürfte daraufhin aufgrund des Regens und der nassen Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren haben.

Die Verletzungen des 28-Jährigen waren derart schwer, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Der 20-Jährige musste von der Berufsfeuerwehr Innsbruck aus dem Wrack geschnitten werden. Er wurde mit schweren Verletzungen in die Innsbrucker Klinik eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Sicherstellung des Fahrzeugs und die Obduktion des Leichnams an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.