Einer der Tatorte des Terroranschlages in Wien

© Kurier/Jeff Mangione

Chronik Österreich
06/11/2021

Terror in Wien: Sieben Personen in Italien festgenommen

In Italien soll ein internationaler Fälscherring zerschlagen worden sein. Zu den Fundamentalisten, die einen gefälschten Ausweis erhalten haben sollen, zählt auch der Attentäter von Wien.

Sieben Personen sind von der Polizei in Mailand und in anderen lombardischen Städten wegen des Vorwurfs festgenommen worden, islamistischen Terroristen gefälschte Ausweise geliefert zu haben. Zu den Fundamentalisten, die einen gefälschten Ausweis erhalten haben sollen, zählt auch der 20-jährige Anhänger der radikalislamistischen Terror-Miliz "Islamischer Staat" (IS) und Attentäter von Wien, berichtete die Polizei.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um osteuropäische Staatsbürger. Sie werden verdächtigt, Mitglieder einer grenzüberschreitenden Organisation zu sein, die sich auf gefälschte Ausweise spezialisiert hat. Die Ermittlungen wurden von der Mailänder Anti-Terror-Staatsanwaltschaft in die Wege geleitet.

Bei dem islamistisch motivierten Terroranschlag in der Wiener Innenstadt am 2. November hatte ein nordmazedonisch-österreichischer Doppelstaatsbürger vier Personen getötet und mehr als 20 Personen teils schwer verletzt. Danach wurde er von der Polizei erschossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.