(Symbolbild)

© APA/JAKOB GRUBER

Chronik Österreich
03/05/2022

Acht Verletzte bei Autounfall in der Stadt Salzburg

Alko-Lenker wollte an Unglücksstelle vorbeifahren und wurde von Polizei geschnappt.

Bei einer Kollision von zwei Autos in der Stadt Salzburg sind in der Nacht auf Samstag acht Menschen verletzt worden. Ein 17-jähriger Oberösterreicher wollte auf der Sterneckstraße mit seinem Auto links abbiegen und wurde von einem geradeaus fahrendem Taxi gerammt, berichtete die Polizei Salzburg. Alle acht leicht verletzten Autoinsassen wurden vom Roten Kreuz ins Landeskrankenhaus Salzburg gebracht.

Während die Polizei den Unfall aufnahm und den Verkehr auf der Straße regelte, mussten die Beamten noch einen unbeteiligten Alkolenker aus dem Verkehr ziehen. Der 22-jährige Salzburger wollte am Unfall vorbeifahren, leistete den Aufforderungen der Polizei nicht Folge und wurde angehalten. Der Alkotest ergab 1,4 Promille. Ihm wurden der Führerschein und die Schlüssel abgenommen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare