Regionalexpress an Bahnübergang

© APA/dpa-Zentralbild/Patrick Pleul / Patrick Pleul

Chronik Österreich
04/20/2020

84-jähriger Kärntner mit Auto von Zug erfasst und getötet

Nach Angaben der Polizei war der Mann über einen unbeschrankten Bahnübergang gefahren, ohne zuvor stehenzubleiben.

Der 84-jährige Kärntner war gemeinsam mit seiner 87 Jahre alten Ehefrau unterwegs. Auf der Kollnitzer Landesstraße in der Ortschaft Aich überquerte er mit seinem Auto den Bahnübergang, die Pfeifsignale des herannahenden Güterzuges dürfte er überhört haben. Das Auto wurde vom linken vorderen Puffer der Lokomotive erfasst und über den Bahndamm geschleudert.

Der Pensionist wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle starb. Seine Frau wurde verletzt ins Landeskrankenhaus Wolfsberg gebracht. Der 53 Jahre alte Lokführer, der keine Chance hatte, die Kollision zu verhindern, wurde nicht verletzt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare