© APA/HELMUT FOHRINGER

Chronik Österreich
08/02/2022

52-Jährige wurde bei Internetbetrug um 140.000 Euro erleichtert

Die Gewinnversprechungen mit Kryptowährung lösten sich in Luft auf. Die Salzburgerin dachte an ein lukratives Geschäft.

Eine Salzburgerin hat einem Internetbetrüger innerhalb von zwei Jahren 143.200 Euro überwiesen. Die 52-Jährige investierte laut Polizei bis Juli 2022 in ein scheinbar lukratives Bitcoin-Trading-Geschäft. Die Frau investierte immer wieder Geldbeträge, doch die Gewinnversprechungen des unbekannten Täters lösten sich in Luft auf. Er begründete die laufenden Zahlungen mit Aktivierungskosten oder Steuerzahlungen. Schließlich erstattete das Opfer Anzeige.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare