Symbolbild

© ÖRK Bad Mitterndorf

Chronik Österreich
01/07/2021

51-Jähriger starb bei Skiunfall in Vorarlberg

Skifahrer aus Dornbirn war am Donnerstag im Skigebiet Damüls ohne Helm unterwegs und stürzte in Gebirgsbach.

Ein 51-jähriger Skifahrer ist bei einem Unfall am Donnerstag zur Mittagszeit im Skigebiet Damüls (Bezirk Bregenz) ums Leben gekommen. Der Mann aus Dornbirn war laut Polizei kurz vor 13.00 Uhr ohne Helm mit seinem Bruder im freien Skiraum unterwegs. Auf Höhe der Talstation sprang er über eine kleine Kuppe und stürzte in einen Gebirgsbach, den er bei der Abfahrt übersehen hatte.

Reanimationsversuche vergeblich

Bei dem Sturz zog sich der 51-Jährige so schwere Verletzungen zu, dass er noch am Unfallort starb. Reanimationsversuche durch die Pistenrettung und einen Notarzt kamen zu spät. Fremdverschulden wurde ausgeschlossen.

Zehnjähriger nach Kollision bewusstlos

Schwer verletzt wurde ein zehnjähriger Bub am Donnerstag bei einem Skiunfall im Großglocknerresort in Matrei in Osttirol. Das Kind blieb bewusstlos liegen, nachdem es mit einem 19-jährigen Skifahrer kollidiert war. Dabei wurde der Zehnjährige laut Polizei ins freie Gelände katapultiert. Auch der 19-Jährige stürzte, er zog sich jedoch nur leichte Verletzungen zu. Der Zehnjährige musste nach der Erstversorgung mit Kopfverletzungen vom Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Lienz geflogen werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.