© APA - Austria Presse Agentur

Chronik Österreich
06/02/2021

38-Jährige widersetzte sich Ausreisetestpflicht im Pitztal

Amtsbekannte Pkw-Lenkerin fuhr auf Soldaten zu und ließ sich nicht aufhalten - Anzeige.

Eine 38-jährige Pkw-Lenkerin hat sich am Montag den Ausreisetestkontrollen im Tiroler Pitztal widersetzt. Wie die Polizei berichtete, weigerte sich die Österreicherin, am Kontrollpunkt ein negatives Testergebnis herzuzeigen. Als ein Soldat die Fahrbahn mit einem Scherengitter blockieren wollte, fuhr sie geradewegs auf den Soldaten zu, der sich durch einen Schritt auf die Seite in Sicherheit bringen musste.

Zwei Soldaten hatten zu dem Zeitpunkt die Ausreisetestkontrollen am Kontrollpunkt Piller durchgeführt. Als sich die 38-Jährige weigerte, ein negatives Testergebnis herzuzeigen, verlangte sie nach einer Polizeistreife, welche die beiden Soldaten dann auch anforderten. Noch bevor die Polizei eingetroffen war, setzte die Frau ihr Fahrzeug aber wieder zurück und fuhr auf den Soldaten zu.

Die 38-Jährige fuhr in der Folge in Richtung Piller weiter und konnte nicht mehr angehalten werden. Die Frau war aufgrund einer vorangegangenen Amtshandlung bereits bekannt, hieß es seitens der Exekutive. Sie wird bei der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.