Chronik Österreich
12/26/2020

208 km/h auf der Tauernautobahn: 23-Jähriger hatte es eilig am Weg zur Skipiste

Oberösterreicher fuhr mit 208 km/h auf Tauernautobahn - Alkotest negativ, Führerschein abgenommen.

Eine Zivilstreife der Salzburger Polizei hat am Stephanitag einen 23-jährigen Lenker aufgrund massiver Geschwindigkeitsüberschreitung aus dem Verkehr gezogen. Der Oberösterreicher sei mit seinem Pkw auf der Tauernautobahn (A10) in Fahrtrichtung Villach mit 208 km/h unterwegs gewesen und bei der Kontrollstelle Kuchl angehalten worden, teilte die Polizei am Samstagabend mit. Als Rechtfertigung habe der Mann angegeben, dass er am Weg zum Skifahren sei.

Dem Lenker wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen, ein Alkotest verlief negativ, so die Polizei. Die Lebensgefährtin des Mannes, die als Beifahrerin im Fahrzeug war, musste schließlich weiterfahren. Auf den 23-Jährigen wartet eine Anzeige bei der zuständigen Behörde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.