© APA/HERBERT NEUBAUER

Chronik Österreich
01/15/2021

11-Jährige beim Bauen eines Iglus von Schneepflug verschüttet

Der Lenker eines Räumfahrzeugs hatte das Mädchen offenbar übersehen. Wie es genau zu dem Unfall in Lustenau kam, wird noch untersucht.

Ein Schneepflug hat in Lustenau ein 11-jähriges Mädchen unter einem Haufen Schnee begraben. Das gab die Landespolizeidirektion Vorarlberg am Abend bekannt. 

Das Mädchen hatte gegen 14.30 Uhr in der Bahnhofstraße am Ende einer Einfahrt bei einem bereits vorhandenen Schneehaufen hinter einem Gestrüpp gespielt. Es wollte sich dort ein Iglu bauen. 

Schwester ging zu Polizei

In der Straße war zu dieser Zeit ein Räumfahrzeug unterwegs. Dessen Lenker schob den gesammelten Schnee auf den vorhandenen Schneehaufen in der Einfahrt - und verschüttete so das Mädchen. Offenbar hatte er die 11-Jährige schlicht übersehen. Wie es genau zu dem Unfall kam, wird derzeit noch untersucht. 

Das Unglück fiel dadurch auf, dass die Schwester des Mädchens dieses vermisste. Sie meldete sich um 15.45 Uhr - also mehr als eine Stunde nach dem Vorfall - bei der Polizei und gab an, dass ihre Schwester möglicherweise durch ein Schneeräumfahrzeug verschüttet worden sei. 

Mädchen gerettet

Die Polizisten und Bewohner der Gemeinde konnten das Mädchen gemeinsam ausgraben. Die Beamten versorgten die Verschüttete bis zum Eintreffen der Rettung und des Notarztes. Das Mädchen wurde mit leichten Verletzungen - unter anderem Prellungen und Zerrungen - ins Krankenhaus Dornbirn gebracht. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.