Erholungssuchende auf drei Metern zusammengepfercht

Erholungssuchende auf drei Metern zusammengepfercht

© Harald Dostal

Chronik Oberösterreich
09/09/2018

Wer schützt die Spaziergänger und die Läufer vor den Hunden?

Leinenpflicht. Probleme in Linz durch Autobahnbaustelle und immer mehr Hundebesitzer.

von Josef Ertl

Kinder, Spaziergeher, Läufer, Radfahrer, Radrennfahrer, Menschen, die ihre Hunde äußerln führen – Erholungssuchende in Linz, die Richtung Pleschingersee unterwegs sind, werden wegen der Baustelle Autobahnbrücke nun durch einen drei Meter schmalen Korridor zwangsgeschleust. Mit allen damit verbundenen Problemen und Gefahren. Unerträglich sind dort auch die Probleme mit den Hunden, die Läufer und Spaziergeher anspringen. Statt sich zu entschuldigen hetzen manche Besitzer ihre Tiere mehrfach auf die Menschen. Linz geht zwar gegen die Geruchsbelästigung durch Griller vor, verordnet aber keine Leinenpflicht. Die Probleme verschärfen sich, da die Menchen mehr und gleichzeitig der Erholungsraum kleiner wird. Aggressionen sind die Folge.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.