© Feuerwehr OÖ/Kollinger Hermann

Chronik Oberösterreich
04/08/2020

Warnung vor Waldbränden

Aufgrund der derzeit herrschenden Trockenheit besteht in großen Gebieten Oberösterreichs erhöhte Wald- und Flurbrandgefahr.

von Josef Ertl

Verbunden mit der aktuellen Situation aufgrund der Corona-Krise stellt die Waldbrandgefahr eine besondere Herausforderung für die Feuerwehr in Oberösterreich dar. Daher appellieren Feuerwehr-Landesrat Wolfgang Klinger und der Landesfeuerwehrverband an die Bevölkerung, auf Brauchtums- und Lagerfeuer zu verzichten.

Ansteckungsgefahr

„Vordergründig geht es um den Erhalt der Schlagkraft der Feuerwehren. Keinesfalls soll es durch vermeidbare Wald- oder Flurbrände, die ohnehin einen hohen Personaleinsatz fordern, auch zu einer erhöhten Ansteckungsgefahr unserer Einsatzkräfte sowie der Bevölkerung kommen“, schildert Landes-Feuerwehrkommandant Robert Mayer. Abgesehen von der erhöhten Brandgefahr durch Brauchtumsfeuer können diese aufgrund der Ausgangsbeschränkungen im Zusammenhang mit COVID19 auch nicht die gewohnte Unterstützung und Würdigung durch die Bevölkerung erfahren.