© Novy

Chronik | Oberösterreich
06/14/2019

Pkw-Lenker überrollte Obdachlosen und fuhr weiter

20-Jähriger Fahrerflüchtiger war ohne Führerschein unterwegs. Er sei im Schock weitergefahren, behauptete er.

Obwohl er bemerkte, dass er gerade einen Menschen überfahren hatte, hielt ein 20-jähriger Autolenker im Welser Stadtgebiet am Donnerstagabend nicht an. Ein 59-jähriger Obdachloser war beim Überqueren der Salzburger Straße aufgrund von Kreislaufproblemen gestürzt und konnte dem nahenden Pkw nicht mehr ausweichen.

Der 20-Jährige fuhr gegen 22.50 Uhr in östlicher Richtung, konnte dem auf dem Boden Liegenden nicht mehr ausweichen und überfuhr ihn. Ohne anzuhalten setzte er die Fahrt fort. Das Unfallopfer wurde schwer verletzt und nach der Erstversorgung ins Klinikum Wels eingeliefert.

Zeugen alarmierten Polizei

Zeugen hatten sich die Kennzeichen des Wagens des Fahrerflüchtigen notiert und die Polizei verständigt. Über das Handy nahmen die Beamten Kontakt zum Fahrzeughalter auf und konnten den 20-Jährigen wenig später am Welser Messegelände aufgreifen.

Der Verdächtige gab bei der Einvernahme an, dass er zwar bemerkt habe, dass ein Mensch auf der Straße gelegen sei, er habe aber nicht mehr ausweichen können. Im Schock sei er einfach weitergefahren. Gegenüber den Polizisten gestand der Mann auch, keinen Führerschein zu haben.