Chronik | Oberösterreich
20.05.2018

ORF 2 überträgt Grubinger live

Klassik am Dom. Martin Grubinger tritt am 5. Juli am Domplatz gemeinsam mit Bruckner Orchester auf

Im achten Jahr ihrer Konzertserie Klassik am Dom stoßen die Veranstalter Simon Ertl und die Linzer Kirchenzeitung in eine neue Dimension vor. Heuer wird der Auftritt des weltweit bekannten Percussionisten Martin Grubinger und seines Percussive Planet Ensembles live auf ORF 2 übertragen. Mit dabei ist auch das Linzer Brucknerorchester unter Chefdirigent Markus Poschner. Konzerttermin ist Donnerstag, der 5. Juli um 20.45 Uhr am Linzer Domplatz.

Fernsehintendantin Kathi Zechner kam zur Pressekonferenz aus Wien angereist. „Linz hat nun neben Salzburg und Bregenz einen Fixplatz im Kultursommer des ORF“, sagte sie. „Wer Neues entdecken will, muss die breit ausgetretenen Pfade verlassen.“ Grubinger sei ein Entdecker, ein „ganz besonderer, bezaubernder Künstler“. Das Land unterstützt die Konzertübertragung ebenso wie die Sponsoren Oberösterreichische, Raiffeisen und Linz AG. Landeshauptmann Thomas Stelzer sagte, das Konzert sei in die Veranstaltungsserie Kultursommer aufgenommen worden. Markus Poschner, Chefdirigent des Brucknerhauses, meinte, „wir wollen österreichweit zweite sein, hinter den Wiener Philharmonikern“.

Gemeinsam mit dem Bruckner Orchester und dem 18-köpfigen Ensembles Grubingers werden rund 100 Musiker auf der Bühne sein. Sie werden Stücke von Leonhard Bernstein spielen, der zweite Schwerpunkt ist Europa. Das Konzert endet mit der Europahymne. Grubinger bricht eine Lanze für das „magische Dreieck Musikschulen, Bruckneruniversität und Brucknerorchester. Das ist weltweit einzigartig, das ist echte Weltklasse.“ www.klassikamdom.at