Bis auf die FPÖ stehen Gmundens Gemeinderatsfraktionen hinter den Maßnahmen.

© Stadtgemeinde Gmunden

Chronik Oberösterreich
01/27/2021

Lichtersee in Gmunden für strikte Corona-Regeln

Bürger sollen am Rathausplatz Kerzen als Zeichen des Dankes und der Solidarität aufstellen.

von Petra Stacher

Wie viele noch hinter den Corona-Maßnahmen stehen, sieht man derzeit in Gmunden anhand von Kerzen: Mit Ausnahme der FPÖ haben alle anderen Gemeinderatsfraktionen am Mittwoch zu einem „Lichtersee des Dankes und der Solidarität“ aufgerufen, um jener Gruppe eine Öffentlichkeit zu geben, die hinter den Corona-Regeln steht.

„Es ist notwendig, diese große Menge an Menschen sichtbar zu machen, ohne selbst epidemiologisch gefährlich zu handeln“, hieß es von ÖVP, SPÖ, Bürgerinitiative Gmunden (BIG) und Grüne mit Verweis auf die Demos der Corona-Kritiker.

"An einem Strang ziehen"

Als sichtbares Zeichen sollten die Gmundner, wenn sie am Nachmittag unterwegs sind, auf dem Rathausplatz Kerzen aufstellen. Die Botschaft, die man damit verbinden wollte: Abstand halten, Maske tragen, Hände desinfizieren und Kontakt reduzieren, um die Neuinfektionen einzudämmen. Nur so gelinge der Rückweg ins normale Leben.

Auch wenn die Parteien Verständnis für die wachsende Ungeduld in der Bevölkerung zeigten, riefen sie zum Durchhalten auf. Im Kampf gegen die Pandemie müssten „alle an einem Strang ziehen“. Gleichzeitig wollten die Organisatoren den Lichtersee auch als Dank an all jene sehen, die seit dem Corona-Ausbruch Extrembelastungen ausgesetzt seien – so wie etwa das Gesundheitspersonal, aber auch Familien.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.