Josef Moser, Andrea Haimberger und Präsident Johann Kalliauer beim Journalistenempfang "Fisch im Kongreß"

© AK/Florian Dolzer

Chronik Oberösterreich
06/09/2020

Heimberger folgt Moser

Generationenwechsel in der Arbeiterkammer OÖ. Direktor Moser geht, seine Stellvertreterin Heimberger kommt. Sie ist damit die erste Direktorin.

von Josef Ertl

Josef Moser, seit 2011 Direktor der Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich, wird mit Jahresende in Pension gehen. Nachfolgerin wird seine derzeitige Stellvertreterin und Leiterin der Abteilung Kommunikation, Andrea Heimberger. Das hat der Vorstand der AK heute mit einer Gegenstimme der Freiheitlichen Arbeitnehmer beschlossen. Heimberger ist 45 Jahre alt, stammt aus Braunau und lebt in Linz.

Generationenwechsel

Seit 2012 ist Andrea Heimberger Leiterin der Abteilung Kommunikation, seit 2015 ist sie stellvertretende Direktorin. Sämtliche Kommunikationsaktivitäten der AK Oberösterreich sind seither in ihren Händen. Der AK-Vorstand hat heute auch grünes Licht für ihre Stellvertreter gegeben, denn auch der derzeitige Direktor-Stellvertreter Franz Molterer wird mit Jahresende in Pension gehen. Seine Nachfolger sind Ernst Stummer, Leiter der Abteilung Rechtsschutz, und Harald Dietinger, derzeit AK-Vizepräsident. Andreas Neubauer, Leiter der Abteilung Kompetenzzentrum Betriebliche Interessenvertretung in der AK, wird in die Geschäftsführung der BBRZ-Gruppe wechseln. Der derzeitige Sprecher der BBRZ-Gruppe, Manfred Polzer, wird ebenfalls mit Jahresende in Pension gehen. Ihm folgt Roman Pöschl als neuer Sprecher nach. AK-Präsident Johann Kalliauer begrüßt den Generationenwechsel.


 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.