© Getty Images/iStockphoto/supershabashnyi/iStockphoto

Chronik Oberösterreich
12/27/2021

Hacker-Angriff auf Bewerbungsportal des Linzer Magistrats

Hinter den Tätern werden Impf-Gegner vermutet.

Kriminelle hatten in der Vorwoche einen Account des Magistrats in Linz als Ziel, wie die Kronenzeitung berichtet. Vermeintliche Bewerbungen seien von der E-Mail-Adresse „bewerbungen@mag.linz.at“ verschickt worden.

Der Linzer Bürgermeister Klaus Luger vermutet, dass Impf-Gegner hinter der Attacke stecken. „Seit wir acht Dienstposten ausgeschrieben haben, die die Impfpflicht ab Februar kontrollieren sollen, erhalten wir massive Drohungen im Netz“, so Luger gegenüber der Kronenzeitung.

Falsche Profile

Ein Unbekannter hatte zu Heiligabend falsche Profile auf dem Bewerbungsportal des Magistrats angelegt. Am Samstag wurde die Tat entdeckt. Experten der Abteilung für Informations- und Kommunikationstechnologie hätten dann alles gesichert.

Laut Medienbericht seien keine Daten in Gefahr gewesen. Seit die Posten ausgeschrieben wurden habe das Magistrat rund 30 Droh-E-Mails erhalten. Auch die Polizei vermutet einen Zusammenhang.

Es wurde Anzeige gegen unbekannt erstattet.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.