Grenzkontrolle

© APA/dpa/Patrick Seeger / Patrick Seeger

Chronik Oberösterreich
01/10/2021

Fahrer mit 1,62 Promille in Wels gestoppt: Auto war gestohlen

Er hatte zwei unterschiedliche Kennzeichen am Wagenund war illegal in Österreich aufhältig.

Die Polizei hat Samstagabend in Wels einen 34-Jährigen wegen auffälligen Fahrverhaltens gestoppt. Wie sich zeigte, war der Russe nicht nur stark betrunken sondern auch mit einem gestohlenen Pkw unterwegs, an dem vorne und hinten unterschiedliche Kennzeichen montiert waren.

Nachdem er keine gültige Fahrerlaubnis besitzt, präsentierte er den Beamten einen gestohlenen Führerschein. Da sich der Verdächtige illegal in Österreich aufhält, wurde er der Fremdenpolizei übergeben.

In dem seit Dezember als gestohlen gemeldeten Auto wurden noch mehrere Navigationsgeräte, eine Kamera sowie Dokumente sichergestellt, informierte die Polizei. Ein Alkohol-Vortest ergab 1,62 Promille, den anschließenden Alkomat-Test verweigerte er. Der Verdächtige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare