Chronik | Oberösterreich
20.05.2018

„Es geht um Gemeinschaft“

Lindenhof. 8000 bis 10.000 Schüler kommen jährlich auf Erlebniswoche nach Spital/P.

Es regnet leicht. Das hindert die Jugendlichen in keiner Weise, ihren Bewegungsdrang auszuleben. Die einen laufen in kurzen Hosen herum, die Haare sind nass, die Jacken offen, die anderen fahren mit voller Begeisterung mit den Segways auf der gewellten Bahn. Es spielt sich ab auf dem Freigelände rund um den Lindenhof in Spital am Pyhrn.

Vergangene Woche waren vier Klassen aus Mattighofen, Lembach, Neukirchen bei Altmünster und Helfenberg zu Gast. Trotz der jugendlichen Beanspruchung ist der gesamte Lindenhof in beispielhafter Weise sauber. Georg (43) und Maria Schürrer sorgen sich mit ihren elf Mitarbeitern um das Wohl jener 8000 bis 10.000 SchülerInnen im Alter von acht bis 12 Jahren, die jährlich im Rahmen von Skikursen, Landschulwochen und Projektgruppen kommen. Das sind rund 30.000 Nächtigungen.

„Meine Eltern haben vor 43 Jahren angefangen und den Lindenhof entsprechend umgebaut“, erzählt Schürrer. Früher war er ein sogenanntes Hammerherrenhaus einer Sensenschmiede. Es wurden hier von rund 120 Mitarbeitern Sensen produziert. Vom relativ nahen Erzberg kam das Erz (Eisen), Wald (Holz) und Wasser waren da, die Sensen wurde bis nach Russland und China exportiert. Der Lindenhof wurde 1830 neu gebaut und ist seither im Familienbesitz.

„Derartige Wochen sind für die Schüler extrem wichtig“, sagt Schürrer, „vor allem für die Pflege der Gemeinschaft und gemeinschaftliche Erlebnisse. Sie probieren hier Sache aus, die sie zu Hause nie machen würden. Sie sind in den Zimmern zu viert oder zu acht in Stockbetten untergebracht, damit sie soziales Gefüge und Zusammenhalt lernen. Sie müssen aufeinander Rücksicht nehmen. Auch das Verhältnis von den Lehren zu den Schülern ist hier ein anderes.“ Es gibt auch kein Buffet, sondern der eingeteilte Speisenträger bringt das Essen zu Tisch und es wird gemeinsam gegessen.

Es gibt die verschiedensten Programme: Hochseilgarten, Bogenschießen, Mountainbike-Technik-Training, Führungen im Nationalpark, T-Shirt-Gestaltung, Gleinker See, Hallenbad etc. Die Sache ist attraktiv. Der Lindenhof ist für 2019 bereits ausgebucht.

Georg und Maria Schürrer führen den Lindenhof