Die Landesräte Wolfgang Klinger, Günther Steinkellner und Maximilian Hiegelsberger (v.l.) bei der Probefahrt am Freitag, die teilweise regnerisch war

© Land OÖ

Chronik Oberösterreich
05/08/2021

Erster Teil des neuen Geh- und Radwegs Haager Lies eröffnet

Auf der aufgelassenen, 22 km langen Trasse der Bahnstrecke der Haager Lies von Haag am Hausrück nach Neukirchen entsteht ein Radweg. Der erste Teil ist seit, gestern, Freitag, freigegeben.

von Josef Ertl

Der erste, rund 9,4 Kilometer lange erste Bauabschnitt im Gemeindegebiet von Gaspoltshofen ist nun befahrbar. "Ich freue mich, dass rund 120 Jahre nach der Eröffnung der Haager Lies neues Leben entsteht. Ehemalige Bahnstrecken eignen sich bestens für die Nachnutzung als Geh- und Radweg. Auf Grund der geringen und gleichmäßigen Steigungen sowie der großen Kurvenradien bringen diese Strecken die hervorragenden Voraussetzungen mit, um von der ganzen Familie, vom Kleinkind bis zu den Großeltern, auf dem Fahrrad, den Inline-Skatern oder auch nur zu F genutzt zu werden. Auf der Haager Lies steht dafür nun ein drei Meter breiter, asphaltierter Weg zur Verfügung”, sagt Günther Steinkellner, Landesrat für Infrastruktur.

2009 wurde die Bahnstrecke offiziell stillgelegt. Im Anschluss daran wurde die gesamte Bahntrasse von den sechs Anrainergemeinden von der ÖBB gekauft. Stestens 2018 erinnerte nach der Entfernung der Schienen als auch der Bahnschwellen nur mehr der Gleisschotter an die Bahnstrecke und den versuchte sich die Natur im Eiltempo zurückzuerobern. Parallel zum Rückbau wurde an der Geh- und Radwegplanung gearbeitet. Auf Grund der schlechten Untergrundverhältnisse wurden im Jahr 2018 drei Versuchstrecken mit den unterschiedlichsten Aufbauten hergestellt, um die bestmöglichste und gleichzeitig wirtschaftlichste Variante für den Bau zu finden.

Umfassende Sanierung

Da seit dem Bau der Bahnstrecke im Jahr 1901 auch die vorhandenen Bahndurchlässe schon in einem äußerst schlechten Gesamtzustand waren, wurde im Jahr 2019 mit der Sanierung sämtlicher vorhandener Durchlässe begonnen. Alleine im 1. Bauabschnitt waren dies rund 35 Stück. Auch bei sämtlichen Brückenbauwerken war Handlungsbedarf gegeben, da diese erst für die Nutzung durch Fußgängern und Radfahrern adaptiert werden mussten. Sämtliche Sanierungsmaßnahmen wurden mit landeseigenem Personal der Straßenmeistereien als auch Brückenmeistereien durchgeführt. Somit waren nun alle Voraussetzungen für den Bau des Geh- und Radweges geschaffen.

Wirtshäuser am Weg

„Der Geh- und Radweg ist eine Bereicherung für die Region und schafft neben Naturgenuss auch ein Stück Sicherheit.  Mit gemütlichen Wirtshäusern am Weg, welche hoffentlich auch bald wieder öffnen dürfen und in der freien Natur, lassen sich in unserer schönen Heimat so Sport und Genuss perfekt vereinen“, zieht der Gaspoltshofener Bürgermeister und Landesrat Wolfgang Klinger positiv Resümee.

Freie Fahrt in Gaspoltshofen

Auf Grund der Gesamtlänge von 22 km wurde die Haager Lies in drei Bauabschnitte unterteilt.r den ersten und längsten Bauabschnitt im Gemeindegebiet von Gaspoltshofen fand am 9. September 2020 der feierliche Spatenstich statt. Nach nunmehr rund acht Monaten Bauzeit sind die Arbeiten abgeschlossen, die ursprünglich vor Beginn der Bauarbeiten geschätzten Errichtungskosten in Höhe von rund 2,7 Mio. Euro wurden sogar leicht unterschritten.

Im Herbst Fertigstellung der Gesamtstrecke.

Die Ausschreibung der Bauleistungen für den 2. und 3. Bauabschnitt hat bereits stattgefunden. Derzeit findet die Angebotsprüfung statt. Nach Abschluss dieser und anschließender Vergabe der Bauarbeiten, ist ein Start der Bauarbeiten mit Ende Mai 2021 geplant. Die Gesamtfertigstellung soll mit Herbst 2021 erfolgen.

Im Zuge der Bauarbeiten für den ersten Bauabschnitt wurden auch rund 2.600 m² Blühflächen mit heimischen Wildblumen und Gräsern angelegt werden. Zusätzlich werden noch zahlreiche heimische Wildsträucher und Bäume wie zum Beispiel Felsenbirne, Dirndlstrauch, Schwarzer Holunder und viele mehr gepflanzt.

Daten und Fakten

Gemeinden: Haag am Hausruck, Weibern, Gaspoltshofen, Bachmanning, Aichkirchen bei Lambach, Neukirchen bei Lambach; Bauloslänge 22 km: Breite drei Meter (asphaltiert); Gesamtkosten 6,3 Mio. Euro.

 

 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.