Jitka Zikmundova, Kulturstadträtin in Krumau

© Josef Ertl

Chronik Oberösterreich
10/06/2019

Ein Drittel Krumaus lebt von den 350.000 Touristen

Das idylische Städtchen Krumau im Böhmerwald wird von Touristen überschwemmt.

von Josef Ertl

Das 12.000 Einwohner umfassende Städtchen und UNESCO-Weltkulturerbe Krumau (Český Krumlov) unweit der österreichischen Grenze wird jährlich von rund 350.000 Touristen überschwemmt. „Die Wertschöpfung ist riesig“, sagt Kulturstadträtin Jitka Zikmundova, die 2006 eine Bürgerliste gegründet hat, im Gespräch mit dem KURIER. Die 49-Jährige arbeitet auch für den OÖ-Tourismus.


„Manchmal sagen die Menschen, es sind zu viele Touristen. Manchmal sind es auch wirklich zu viele. Aber was würden die Geschäfte, Restaurants und die Cafés ohne sie machen? Wovon würde jenes Drittel der Menschen leben, die im Tourismus beschäftigt sind? Das sind Einzelpersonen, kleine und mittelständische Unternehmer. Es wird niemand reich, aber es reicht für ein gutes Leben. Wir bemühen uns, dass das Zusammenleben funktioniert.“

Zum Stadtbudget, das rund 400 Millionen Kronen (16 Mio. Euro) ausmacht, trägt der Tourismus 20 Prozent bei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.